Kaninchenrettung e.V. 
Ein Herz für kleine Fellnasen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Kaninchenrettung e. V.


Tierschutz geht uns alle an

Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen   Buddha



 


Die Kaninchenrettung e.V. setzt  sich seit vielen Jahren für in Not geratene Kaninchen ein!  

Das sind sehr oft alte, nicht mehr gewollte, misshandelte oder ausgesetzte Tiere.

Sie werden von uns ärztlich versorgt, mit viel Liebe gesund gepflegt und wir ermöglichen Ihnen einen artgerechten Lebensabend.




Unterstützen Sie uns bitte, denn Mitgliedsbeiträge, Spenden und Patenschaften sind unsere einzige Einnahmequelle!




Spenden 

 Die Tierarzt- und Pflegekosten für die   geretteten Kaninchen gehen weit über  10.000 Euro im Jahr hinaus. 

Deshalb sind wir immer auf Spenden angewiesen!

Jeder Euro hilft!

...mehr erfahren

Mitglied werden

Helfen Sie uns den Kaninchen zu helfen und werden aktives oder passives Mitglied und sichern somit die tierärztliche Versorgung und ausreichend Futter!


Viele Mitglieder = starker Verein

...mehr erfahren


Patenschaften

Wir suchen für unsere Fellnasen, tierliebe Menschen, denen das Wohl von Tieren/Kaninchen am Herzen liegt, für die eine Mitgliedschaft im Verein aber nicht das Richtige ist. 

Hier finden Sie alle Kaninchen die einen Paten suchen!

...mehr erfahren




 

 





Mona ist eine deutsche Riesin und kam schon krank zu Christine in die Kaninchenrettung.

Sie hatte 3 wunde Läufe, einen Herzfehler und eine stark ver-änderte Gebärmutter.  Aus diesem Grund beschlossen wir damals, sie nicht mehr zu operieren, sondern ihr die Zeit zu lassen und sie mit AB zu stabilisieren. Sie ist munter, bekommt ihr Herzmedikament, ist mit der Gebärmutter in Kontrolle und wiegt jetzt 6,1 kg.

Letzte Woche bemerkte ich im Gehege ein Eiterfleck, es konnte nur von ihr sein, also gleich zur TÄ und Ultraschall.
Es bestätigte sich, die Gebärmutter ist schlimmer geworden, es ist was zähes darin, wahrscheinlich Eiter, den ich gefunden habe und noch etwas freie Flüssigkeit, also was tun. Jetzt geht es ihr sonst noch gut, also haben wir doch beschlossen, den Eingriff zu wagen, denn ohne, droht die Gebärmutter irgendwann zu platzen, dann hätte sie null Chance. Es ist so schwer zu entscheiden, sie kann es heute nicht schaffen und hätte so noch ein bisschen Zeit gehabt, aber es könnte auch passieren, dass sie nächste Woche platzt und es ist auch vorbei, sie trinkt auch unheimlich viel, egal wie , ich würde mir Vorwürfe machen. 
 


Mona wurde letzte Woche operiert und die kleine Fellnase hat alles gut überstanden. Vor der TA-Rechnung gruselt es uns und wir möchten Euch um Hilfe bitte, jede noch so kleine Spende hilft. VIELEN DANK! Bitte als Betreff: OP-Spende Mona






 
 
 
 
E-Mail
Infos